Pillowfightday

Pillow Fight Day 2016 – Rückblick

Am 02.04.16 fand wieder der Internationale Pillow Fight Day statt, diesmal wieder unter Beteiligung Berlins.
So entspannt wie 2012 (siehe hier) war es leider nicht, da die Menge der Medienschaffenden und Zaungäste (zu denen ich mich ebenfalls zähle) die Zahl der Beteiligten überstiegen haben dürfte, was der Kissenschlacht nicht eben zugute kam. Zugleich machte ein Aufgebot der Polizei all Jenen, die versuchten den Platz am Brandenburger Tor mit einem Federkleid zu überziehen, einen Strich durch die Rechnung, indem sie gezielt die Verursacher aus der Menge holte und gleich Vor Ort zur Kasse bat.
Denn einen Veranstalter, der für die Reinigungskosten aufkommen würde, gibt es nicht, also wurde die Verschmutzung als Ordnungswidrigkeit geahndet.
Insofern blieb von dem ursprünglich sehr schönen, spannungsabbauenden Event nicht mehr viel, als Medien lustige Bilder zu liefern und manchen die Gelegenheit zu bieten, ein bisschen Gorillamarketing zu betreiben, wie die Leute von SleepForFit sehr schön gezeigt haben ;-)
Aber wer weiß, vielleicht findet sich ja mal ein Veranstalter, der das Potential von Massenkissenschlachten für sich entdeckt und für die Reinigung sorgt – denn Kissenschlachten können durchaus völkerverbindend sein.

Tachzin Tattan

Portrait am Rolandufer

Bei einer kleinen Fototour entlang des Rolandufers fanden Tachzin und ich in der Fassade in Höhe der BEST Sabel Hochschule eine sehr interessante Fotokulisse mit ganz eigenem Charme, aber seht selbst: